Partnerschaft mit Südafrika

Ekuthokozeni ... wo liegt das eigentlich? 

Der Ort liegt etwa auf halber Strecke zwischen Johannesburg und Durban in KwaZuluNatal; die nächsten größeren Orte sind Dundee, Wasbank und Ladysmith. Gegründet wurde er, als während der Apartheid-Zeit „die Schwarzen“ die Gebiete verlassen mussten, die für „die Weißen“ vorgesehen waren.

Das kleine schwarze Dreieck steht für die ganze Gemeinde Ekuthokozeni. Johannesburg ist gut 400 km entfernt und Durban knapp 300 km. Die Predigstelle eTholeni liegt 30 km nördlich von Ekuthokozeni, Emseni ist nur zehn Kilometer entfernt. Vor ein paar Monaten hat sich die Predigtstelle Ekuthokozeni in Endumiswane umbenannt, aber der Name für die Kirchengemeinde ist geblieben

Es bestehen 36 „Patenschaften“; Pateneltern aus Fischerhude zahlen 120 € im Jahr, davon werden für die Kinder Schuluniformen und -material gekauft. Alle Patenkinder haben ihre Briefe geschrieben und die Zeugnisse abgegeben, Clarah Sithole und Thandi Mchunu den dicken Umschlag fertig gemacht und Ende Februar abgeschickt, aber leider mit der „normalen“ Post, ist ja günstiger, aber - bis heute ist nichts angekommen. Hoffentlich ist der Brief nicht verloren gegangen!

Aktuelles

Mit unseren Partnern trauern wir um Sibongile Princess Tyler, die am 2. Juli kurz vor ihrem 81. Geburtstag starb. „Mama Parship“ wurde 2007 zur Vorsitzenden des Partnerschaftsausschusses gewählt, eine große Herausforderung, denn obwohl auf Gemeindeebene die Frauen aktiv gestalten - Verantwortung auf Kreisebene war Männerdomäne! Princess konnte sich durchsetzen, weil sie mit Sachverstand und Menschenkenntnis überzeugte. Kontakt und Informationsaustausch waren wichtig für sie, ebenso auch die Einhaltung der Richtlinien für Partnerschaft. Ihr Herz und ihre Ohren waren offen für die Wünsche und Anliegen aller Menschen, und ihre Entscheidungen hatten „Hand und Fuß“ und wurden ohne Widerspruch respektiert. 2011 leitete sie die Delegation, die uns in Verden besuchte, ebenso zwei Jahre später die Delegation zu den Partnern in den USA. (Diese Partnerschaft besteht auf Diözesen-Ebene.) „Wir danken Gott, dass Er sie uns geliehen hat. Sie hat unendlich viel für unsere Partnerschaft getan“, schrieb Dean Ndlovu. 2021 hat sie ihr Amt aus Alters- und Krankheitsgründen abgegeben, und ihre Nachfolgerin, Jabu Zondi, schrieb: „Ich hatte gehofft, sie könnte mich unterstützen und ich würde noch von ihr lernen, aber ich vertraue darauf, dass Gott mir meinen Weg zeigt.“

Vom 1. bis 12. Oktober wird Dean Dlovu mit seiner Frau zu seinem „Antrittsbesuch“ bei uns sein. Es ist eine gute Tradition, dass ein neuer Superintendent seinen Partnerkirchenkreis persönlich kennenlernt, das fördert die Partnerschaft. Das Programm ist zwar noch nicht endgültig, aber voraussichtlich wird er am Erntedank-Gottesdienst (2.10.) in Wittlohe und am Partnerschaftsgottesdienst (9.10.) in Dörverden teilnehmen.  

Der Chor des Dom-Gymnasiums Verden wird vom 4. bis 23. Oktober nach Südafrika reisen, um seine Partnerschule in Shiyane zu besuchen. Vorgesehen sind mehrere Konzerte, u.a. auch in unserer Partnergemeinde Ekuthokozeni.

Die Renovierung in Emseni wurde begonnen; die Gemeindeglieder spenden nach ihren Möglichkeiten, aber bisher reicht das Geld nicht für alle Ausgaben. Das Gebäude wurde innen und außen neu gestrichen und Bänke sind bestellt, Altar und Kanzel werden etwa 1000 € kosten - unsere Unterstützung ist erwünscht. Wenn Sie sich beteiligen möchten, geben Sie bitte Ihre Spende im Kirchenbüro ab. Sie können aber auch direkt überweisen, Spendenkonto siehe Seite 29 des Gemeindebriefes, Verwendungszweck Ekuthokozeni/Emseni.

Am Pfingstsonntag fand der Kirchenkreis-Gottesdienst in Dundee statt. Sehr viele Menschen aus Shiyane kamen zusammen, es war nicht zu kalt; Superintendent Ndlovu, der mit seiner Frau Verden im Oktober besuchen wird, war „in seinem Element“ und hielt eine „feurige“ Predigt, es wurde gesungen und getanzt. Auf einem Video sind „unser“ Pastor Mahaye und Clarah Sithole zu sehen, und ihre pfingstliche „Be-Geisterung“ ist spürbar! Unsere Partner sind sehr dankbar und glücklich, dass endlich wieder Gottesdienste gefeiert werden können!         Evemarie Köpke

Princess und Superindendent i. R. Peter Tidow.

Vorsitzende

Evemarie Köpke
Tel.: 04293 203

Festschrift mit vielen Informationen zur Partnerschaftsarbeit 

Gottesdienst in Dundee