Konzert des Ottersberger Kammerorchesters

Unser Programm wird eröffnet mit der Ouvertüre zu Don Mendoza von Andreas Romberg. Darauf folgt als besonderes Erlebnis das Cellokonzert Nr.1 G-Dur von Carl Stamitz. Die Solistin Irmelin Podszus spielt es auf einem wertvollen Instrument aus dem Jahre 1785, das einen ganz besonderen Klang hat. Es folgen einige Streicherstücke von Edward Elgar, Gabriel Fauré, Johan Svendsen und Peter Warlock. Die acht Bläser des Orchesters spielen ein Divertimento von Maziej Radziwill. Zum Abschluss erklingt die Sinfonie Op.33 Nr.3 von Paul Wranitzky, der, wie auch Romberg, Stamitz und Radziwill, ein Zeitgenosse Mozarts war.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Wann