Erntedank, ein Familiengottesdienst

Nachricht 30. September 2018

Was für ein Anblick! So wundervoll, so farbenfroh, heimelig einladend und doch in einer gewissen Weise zurückhaltend einfach und für uns fast selbstverständlich. Unsere Kirche zum Erntedank.

Es raschelt hier, es plappert da. Neugierige Blicke von den ganz Kleinen und stolze Mamas und Papas, die mit den Kindern aufgeregt warten, auf das, was sie in diesem Gottesdienst erwartet. Ein besonderer Gottesdienst, weil wir Erntedank feiern und Gott danken wollen, für alles was wächst. Die Sonne die scheint, der Regen der fällt - einfach für alles, was wir haben!

Der Kindergarten ist dabei, die Posaunen spielen „Wir pflügen und wir streuen", und es wird vom Säen und langem Warten im Kindergarten-Garten berichtet. Doch was haben sie alles geerntet in diesem kleinen Beet ... Kohlrabi, Möhren, Kartoffeln, Kürbis, Kräuter und auch viele bunte Blumen leuchteten am Gartenzaun. In der Predigt hören wir von Menschen, die sich in der Not helfen. Von Menschen, die Anderen von ihren Gütern abgeben, von Führsorge untereinander. Menschen, die im Überfluss leben, geben es an die, die in Armut leben. „Gesegnet sei, der dir freundlich gewesen ist."

Leider ist es in der heutigen Zeit nicht oft so. Vielleicht noch im Kleinen aber längst nicht mehr im Großen und so muss man sagen, dass unser Reichtum mit der Armut der dritten Welt ganz eng zusammen liegt. Jeder sollte mal darüber nachdenken! Manchmal ist weniger mehr. Mehr für Alle!

„Gott gab uns Ohren, damit wir hören, er gab uns Augen, damit wir sehen und ein reines Herz, alles zu verstehen … "

Das Gemurmel in den Reihen wird stärker, denn jetzt kommt singend der Kindergarten mit einer kleinen Darbietung. „Guten Morgen, Annegret,“ singen sie und Annegret pflanzt, hegt und pflegt ihre Pflanzen … und siehe da, es wachsen, wie im Kindergarten-Garten, Kohlrabi, Möhren, Kürbisse und Sonnenblumen, dargestellt von den Kindern. Das habt ihr toll gemacht! Vielen, vielen Dank dafür.

So, liebe Gemeinde. Ein schöner, vielseitiger und zum Nachdenken anregender Gottesdienst geht zu Ende. Es war schön, mit so viel Generationen! So sollte Gottesdienst sein!

Danke Gott!

Ulrike Dellert